Also schwieg Zarathustra

Also schwieg Zarathustra

Sind nicht abertausende weisheitsvoller Bücher geschrieben
Und zigtausender Reden gehalten Euerer Erleuchtung willen
Und was ist das Ergebnis
Habt Ihr Euch nur die Zeit damit vertrieben
Den Verstand und das Gedächtnis damit befüllt und gemäßtet
In Überheblichkeit die Ihr dann Bildung nanntet
Ach und jene erhabenen Worte waren nur erbaulicher Zierrat
An Euerer sattsamen Gewöhnlichkeit
Wie schmählich eitel und arm
Dann denn es war nicht genug und Ihr habt die Künder
Jene Fackelträger erhängt gekreuzigt geköpft und erschossen
Nein es reicht noch nicht gesteinigt vergiftet und erschlagen
Manch einen manch eine wie Jeanne d` arc Die Jungfrau von Orleon
Dann später Als Heilige erhoben
Welch ein Wahn was ein Irrsinn
Wer nicht hören will muss fühlen
Sagt Euer Volksmund und sieh Dich um wie die Schmerzensschreie
Durch die Welt gellen
Wann wirst Du erwachen aus Deinem Traum
Der nur ein Alptraum ist jener Wahn von unendlichem Fortschritt
Grenzenlosem Wachstum eines Sozialkarzinoms
Wohin
Auf Kosten wessen
Um welchen Preis
Also fand diese Rede nie statt
Wenn vergebene Liebesmüh über verschüttete Milch wehklagt
Statt sich zu freuen das die Katze Sie aufleckt
Also schwieg Zarathustra denn Taube haben ein Hörgerät
Oder verständigen sich mit Gebärdensprache
Doch Du sitzt da mit verschränkten Armen und überschlagenen Beinen
Jener Körpersprache der Abwehr von laß mich in Ruhe
Du nervst ei Deine Nerven liegen blank von Angst angefressen
Und die Liebe nennst Du eine Hure und lieben sei Kleinmädchenkram
Vielleicht noch für Schwärmer und Romantiker
Also schrie Zarathustra bis er verhaftet wurde
Und die Anklage lautet Erregung öffentlichen Ärgernisses
Und Volksverhetzung und mit Ihm die Freiheit der offenen Rede
Die ehedem auch Sokrates das Leben kostete
Martyrer der Liebe sterben nie aus
Denn Menschenopfer sind auch heute noch
Jenes Ritual schwarzer Magie deren Hoher Priester
Das Ego der Angst Orgien der Macht feiert weil
Du in Deinem Sessel angewidert klebst
Dann lachte Zarathustra schallend auf und die leeren Handschellen
Klirrten auf die Straße zum Entsetzen der Polizei
Ein streunender Hund jedoch beschnupperte sie
Und wedelte freudig mit dem Schwanz über
Jenen Wohlgeruch himmlischer Rosen
Und die Umstehenden wunderten sich

One Response »

Schreibe eine Antwort zu hansjoachimantweiler Antwort abbrechen