Ich grüße Dich,

Ich grüße Dich,

Meine Wesensart ist eine lyrische und so antworte ich auf die Wunder und Fragwürdigkeiten des Lebens täglich mit einem Gedicht. Wenn Dich ein Thema bewegt, so freue ich mich es mir zu nennen und im beiderseitigen Wohlwollen kann sich dieses verdichten.
Poesie ist Alchemie. Sie ist ein schöpferischer Akt das Banale zu erhöhen, die Alltäglichkeit transzendierend und geheimes noch unbewußtes Erleben zu entdecken….Lachen

Rechtschreibfehler bitte Ich, Großschreibungen sind gewollt, mit Nachsicht zu bedecken, danke.
Auf ein fröhliches Schaffen,

Joaquim von Herzen

 


Alle Texte von mir selber (Hans Joachim Antweiler) sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Die Einladung

Die Einladung

 

Heute wurde ich zu einer Taufe in einer Kirchengemeinde
die im Internet auf YouTube gesendet wurde eingeladen
Ich habe dankend abgesagt weil aus der Kirche ausgetreten

Geschockt wurde ich gefragt ob ich denn keiner Gemeinde
angehöre  Ich gehöre Dir allem was Odem hat an bin
mit allem was ist gemein. Meine Kirche ist der gewölbte

Himmel über mir mein Gottesdienst ist lieben der Priester
der heilende heilige Geist und das Göttliche hat tausenderlei
Gewänder Verkleidungen angenommen im Maskenball der Liebe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erleichtern

Erleichtern

 

 

Schwer bepackt mit Einkaufstaschen
schlurft ein Mütterchen einher  Darf ich Dir
die Last abnehmen mir ists nimmer schwer

Sah ich eine zarte Feder auf dem Gehweg
leichthin liegen ach da hatte eine Vogelseele
sich erleichtert das Gefieder auf das liebend

Neues werde  Leicht ists wem das Herze frei
der im feurig Geiste denkt dem kein Gewissen
bissig zwängt  Freisein wiegt denn goldesschwer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Glocken

Die Glocken

 

Hier im Nachbarort lebt ein älterer Herr
Er betreibt eine Friedensglocke Bewegung
An hinteren Autofenster geklemmt flattert

Eine weißes Fähnchen manchmal fragen
Mitmenschen was das bedeute  Hm
Im zweiten großen Krieg wurden Kirchen

Glocken eingeschmolzen für Geschütze
Nach dem Kriege wir haben bis heute
nur einen Waffenstillstand keinen Frieden

Vertrag wurden Geschütze wieder zu Glocken
umgeschmolzen  Hm Ich bin im Frieden denn
ich habe gelernt das ich auch meine Feinde liebe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Glaubensblümelein

Das Glaubensblümelein

 

Das Blümelein ein Kind des Glaubens
das Es führwahr das Licht der Welt erblickt
hat aus dem kleinen Samen sich emporgereckt

Durchs Dunkel feuchten Erdenschoßes Macht
und zart sog Es die ersten Sonnenstrahlen golden
freudig und gar lichtbeglückt  Ach welche Zukunft

Welch Erwarten das mich der Himmel hat geschickt
dies Erdenfeld zu schmücken duftend und buntschön
Tief dankbar ließ Es sich denn pflücken kinderfroh

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Zwielicht

Im Zwielicht

 

Wahrlich zwielichtige Gestalten gestalten
denn die äußre Welt derzeit und lange schon
gleich ob Es uns gefällt  Das Dunkel ist zu schwach

Das Lichte gänzlich zu verfinstern so schaffen sie
ein Zwielicht von Irrtum Lüge Wahn und Angst vor Ihm
Sind wir gewiß bald ist deren Spiel verloren lichterweit