Götter

Götter

Als die Götter noch unter uns weilten
Damals in fernen Ahnen Zeit
Gaben Regeln Verbote und geboten
Uns zur Zucht wie der Rosenzüchter einer
Nur Freiheit die kannten Wir noch nicht

Heute da die Götter sich zurückgezogen
Nur noch Götzen thronen firmenweit
Und Starverzückt politisieren Sie
Das Chos ehemals der Griechen Gott

So allein gelassen Frei und unverbunden
Einsam auch allein Sie zu erfassen fällt Es
Manchem hart und schwer was soll Ich tun
Was lassen ach zu frei ist Seelenqual

Und die Gottheit Lieb mit Namen Senkte Sich
Gar tief herab ward zu feurig und zu froh
Das die Trägen Sie erfingen und darselbst
ans Kreuze nagelnd hingen nur den Leib gar roh

Also ist die heutge Zeit immer noch
Nicht liebesweit frei zu lassen und zu sein
Bis auch Du den Wahn durchschaut Dir
Die Freiheit Selbst erbaut herzverbunden

5 Responses »

  1. Hey Arno von Totengräber

    Was ist denn mit Dir los
    Freiheit ist im Körper jener Voliere Deines Seelenvogels zu erfliegen
    In dieser Umwelt der Selbstprojektion
    Die Todessehnsucht ist die Verweigerung diese Angst vor und gegen das Leben
    Bist Du ein kirchengebundener Jenseitsgläubiger
    Dann heile Dich
    Sei der Du bist
    Denn Flucht vor dem Schatten in s Schattenreich ist nur Verschieben der Bewusstsensarbeit hinieden
    Komm liebe
    Dich
    Hier und jetzt
    Deinen angeblichen Feinde
    Die sogenannten Bösen
    Hier verwirkt dort verstirbt Freiheit birgt wer Sie gerade hier erwirkt
    In Dir für Dich
    Und somit das Leben und den Tod
    Der ja nur ein Winterherbst des Sommerfrühlings ist

    danke
    Dein Dies und Jenseitsfreund
    Joachim von Herzen
    und zu Gevatter Tod

    • Ein kirchengebundener Jenseitgläubiger? Eine schillernde Beschreibung, aber nein. Ich glaube daran, dass wir alle zu Würmerfutter werden und alles andere sind schöne oder weniger schöne Geschichten 😉

      • Lebendiger Arno von Rosenblüte

        Du hast einen Körper
        Bist Er jedoch nicht
        Du bist in einer Seele Geist
        Und beide faulen nicht
        Noch wenn der Körper ist verbrannt
        Geistseele bleiben Dir verwandt
        Drum ist es eine Illusion
        Setzt so herab den Körper gleich
        Von Der Liebe Thron
        Die Schöne Geschichte ist die Wiederkehr des Ewigen in der Zeiten Lauf freu Dich mit Mir darauf zusammen hier zu Sein Bist Wir und nie allein
        Dir Joachim von Herzen
        und zu Bestattungsredner

Schreibe eine Antwort zu hansjoachimantweiler Antwort abbrechen