Adel

Adel

 

Neben mir sind Adelige Mieter
er ein Schönling immer lächelnd
Goldbrilliantring neben dem der Ehe

Doch was ist ein überkommenes Erbe
Last Stolz Bürde Tradition daher hier
und heute will das Fest des Seelenadelns

Nun gefeiert sein stehe aufrecht
beuge das rechte Knie das linke
aufgestellt die linke Körperseite

Entspricht dem Fühlen neige leise
dein Haupt richte den Blick auf den
heiligen Boden und in dein Herz

Jetzt fühlst du das Lichtschwert
auf deiner linken Schulter und
vernimmst die Stimme der Weisheit

Schütze die Frauen und Schwachen
helfe den Menschen in Not
sprich immer die Wahrheit

Koste es dich auch das Leben
nun erhältst du einen Wangenstreich
damit du dies immer erinnerst

Erhebe dich jetzt als Burgfräulein
erhebe dich jetzt als Ritter
Des Königs der Schönheit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meine Freunde

Meine Freunde

 

Meine Freunde sind auch deine Freunde
Volksmundweisheitsspruch somit stelle ich
sie dir heute vor als da ist mein Rasierpinsel

Ein lustiger Kerl den Hammer denn ich bin
ein Mann der Nägel mit Köpfen verarbeitet
auch mein Kochtopf ist rangfrei der wichtigste

Doch das ist eine glatte Lüge denn
mein Bett ist genauso lebenswichtig
wie meine Toilettenschüssel notwendend ist

Dann habe ich neben all jenen Freunden
Geschwister meine Schwester dich und
die  Nachbarschaft Müllwerker und die Sterne

Laß uns daher ein Freudenfest feiern
denn alles Leben ist verbunden Freundschaft
dankbar geschwisterlich die Große Menschheitsfamilie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonnenwonne

Sonnenwonne

 

Ach ihr meine Vergißmeinnicht
ihr letzten Tulpen prallfroh erröteten
Pfingstrosenknospen erwartungsfroh

Du mein Wiegenwind flüsternd in den
Blättern des Baumes des Lebens
wir darin lesend das Buch der Kraft

Studierend wie der Christall sich von
unsichtbarer Hand eisblumenartig formt
und alle Gärtner der Welt beglückt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Stimme der Stille

Die Stimme der Stille

 

Sprache bestellt den Acker
allen Lebens selbst ohne
Vogelgesang verkümmerte es

Wie jedes Wort Saat und Ernte
sanfter Regen milder Wind
oder Hagelblitz und Donnerschlag

Still geworden lausche höre
wer was da in mir zu mir spricht
flüstert säuselt droht und presst

Klar und wahr mir Weggefährte
Reisebegleiter Freund und Muse ist
Herzensquell der Stille Wortfluß rein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Wandler

Der Wandler

 

Wir allesamt wandeln hier
durchs Erdenfeld schlaftrunken
bis hellwach ja überreizt hellsichtig

Wandler sind nun keine Gestalten
wie jene die sich von Lämmern in Wölfe
oder vom Bösewicht zum Güteriesen formen

Wandler erspüren Ort und Athmosphäre
Sprödes wirken sie in Geschmeidigkeit
schneidende Kälte in Herzenswärme denn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Freund

Mein Freund

 

Natürlich bist du mein Freund
Bruder Mensch doch mein Kamel
ach Worte langen nicht hin

Was willst du in der Wüste
mit einem Pferd oder Eseln
selbst die modernen Automobile

Lärmen und stinken sind Blechkäfige
gegen den Himmel und der Gummi
der Reifen schneidet die Kraft der Erde ab

Ich bin ein Reiter des Wüstenschiffes
und wehe so ein Zivilisatierter schimpft
einen Bruder Du Kamel dann ja dann

Wird ihn das Kismet Schicksal in einem
nächsten Leben in der Wüste gebären
und er seine Liebe auch für Kamele erfahren