Der schwarze Ritter

Der schwarze Ritter

 

Hey Bruder Schmied kann er
dieses Schwert hier umschmieden
zu Küchenmessern Sicheln denn

Und hier die Lanze auch zu
einer Gartenharke formen um
dies Schild als Lampenlicht

An drei Ketten an die Decke
hängen oder einen runden Tisch
davon gehämmert Platte sein

Die Rüstung selber mache er
zu Nägeln Scheren Eisen
für der Pferde Hufe denn

Ich schwöre ab des Kampfes
müde fruchtlos Gewalt birgt niemals
keine Liebe denn Gott zum Gruße

Und Bruder sei gewiss ich sehs
an deinem Augenlicht du bist von
Adel dein Herzensblut fließt je zu mir

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Multiversum

Multiversum

 

Ein abstraktes Fremdwort einfach
bedeutend Viellebendigkeitswelten
da wo die Tangokunst gelehrt wird

Sind Schwarze Kurden einige
Münchner Bleichgesichter
im Mardin KebaP steht auf

Einem Getränkekühlschrank
im grellen Kunstlicht ein kleiner
Vogelkäfig darin zwei Zeisige

Seis drum braune Kanarienvögel
an der Wand ein verstimmtes Saiten
instrument und die Frage hängt

Im Raume wie bin ich gestimmt
worauf eingestimmt umgeben
von Käfigen frei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Kleine Welt

Mein Kleine Welt

 

Gestern beim Schuster
die Afghanischen Sandalen
frisch genäht und geklebt abholend

Die Arbeit des seltenenen
Handwerkers betrug den
Kaufpreis für Neue Aman

Ach was geht mich die große
Welt an Auf der Suche nach
der verlorenen Zeit  lese wer es will ich nicht

Ich schreibe gerade Das Entdecken der wieder gefundenen Ewigkeit
sicher erhält der Schuster in Afghanistan einen Lohn für seine gefertigten
Sandalen der gemessen an der verlorenen Zeit welch ein Irrsinn Zeit liegt

Überall unübersehbar massenhaft herum also was jammern und lieber ein
einfacher Schuster als ein psychopathischer Milliardär der diese Jesuslatschen
Als Ausgeburt der Armut ja Geschmacklosigkeit naserümpfend verachtet

Marcel Proust trägt einen klangvollen Namen doch sein Leben betrachtet
ist mir die Vereinsamung jener Seele fremd denn Alleinesein ist all ein sein
und Drogen wie  Marcel  nein Kaffee Tee Nikotin ja unendlich zeitlos ach Aman

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reichtum

Reichtum

 

Dies das und jenes kommt
geht auf dich zu eingeladen
wie Magneten Eisenspäne

Anziehen Echo deines Widerwillens
deiner Sehnsucht denn Reichtum
allemal Anreiz Aufgabe Altes

Loslassend freigiebig Neues
erlebend großzügig wechselvoll
ist Schicksal nichts festhaltend

Wie das getragene Unterhemd
schweißgesättigt täglich gewechselt
frisch übergestreift ists frühlingsgleich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anhörung

Anhörung

 

Einander Gehör schenken ist
Angehöriger sein somit
halten weise Seelen

Die Verantwortung wahrnehmen
regelmäßig solcherlei Möglichkeiten
ab für alle die dessen bedürfen

Gleichwohl ob König Mufti Scheich
Häupling oder Stammesführer
Jeder trägt vor worin er Rat sucht

Und das was dann geschieht
ist zum Besten aller Familienrat
gewirkt in der dritten Kraft herzhaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meer

Meer

 

Ein Tropfen ist das Meer
Aus myriaden Tröpfchen
wogt und ruht das Meer

Auf steigt ein Tröpfchen
im Sonnenbad verdunstend
losgelöst aller Einheit verlustig

Findet sich wieder in einer Träne
in einer Pfütze dem Bach Rosentau
ja selbst als Schneeflocke gewandelt

Kehrt zurück an seinen Uranfang
ist jetzt erfahren weise ich und wir
zugleich geeint mehr Meer als je es selbst