Vita

Vita

 

 

 

 

 

 

Neulich träumte mir Jemand wolle
Meine Lebensbeschreibung haben
Ich war erstaunt und wollte dies erst vergessen
Doch immer wieder klopfte Es an

Ich habe mich in eine unvollständige Familie hineingeboren
Deren Mitglieder allesamt durch den Krieg Gezeichnete sind
Mein Vater sei im Krieg gefallen
Die Halbschwester ein Scheidungskind wurde mit sechs Jahren Halbweise
Ihr Vater nahm sich das Leben als Spätfolge einer Kriegstraumaerfahrung
Mit elf Jahren offenbarte Sie mir nachmittags bei hellem Sonnenschein
Das mein Vater im anderen Stadteil lebe

Die Katholische Kirche war lange bemüht mich zu einem schuldigen
Erbsündenträger zu missionieren was Ihr auch jahrzehntelang gelang
Die Erziehungsanstalten Kindergarten Hort Schule und Internat sollten
Aus mir ein nützliches Glied der Gesellschaft heranzüchten
Doch meine Seele entzog sich Ihrem Ansinnen

Die Themen Gewalt Mißbrauch Angst Lüge männlicher Herrgott schmutzige
Sexualität Geld und Macht wurden zu lebenslangen Forschungsprojekten

In Nürnberg als Stadt der Reichsparteitage gebürtig war im Schulunterricht der Krieg
Tabu ebenso das KIND EUROPAS Kaspar Hauser der dort 16 jährig ausgesetzt wurde und den Ich erst in München durch einen anthroposophisch belesenen Freund entdecken durfte

Der Austritt aus der Kirche und die Verweigerung des Militärzwangsdienstes
Waren erste Schritte zur Selbstheilung Altenpflege Psychiatrie und Klinikarbeit
Nebst Leichenabholdienst prägende Berufserfahrungen über den Zivieldienst hinaus
Auch das Selbst und Gottesbild und der dadurch entspringende Minderwertigkeitskomplex bedurften langer Bewusstseinsarbeit

Mit 50 erhielt ich eine Initation in das Erwachsensein
Ich habe ein dichtes intensives reiches Leben
Wofür ich der Liebe unendlich dankbar bin
Denn das ist meine wahres Wesen
Und Deines
Unseres

 

 

 

 

 

2 Responses »

  1. … durch die Härteebene *Leben*
    dennoch zur Liebe gefunden – weil DU eben
    ein bewusster – reflektierende Mensch bist….
    und berufen.. die Liebe zu leben –
    zu und unter die Menschen zu bringen ….
    Segen dir!
    M.M.

Schreibe eine Antwort zu Connie Antwort abbrechen