Tag Archives: Liebesstau

Liebesstau

Liebesstau

 

 

 

Ein mir herzverbundener Bloggerfreund
Arno von Rosen kommentierte heute
Zu den Zeilen

„Die Fliege“

„Kein Mensch kann ohne Liebe fliegen
und dort fehlt es an diesem Element…“

Ob Arno statt „dort“ doch meinte sei dahingestellt
Arno stellt stellvertretend für unzählige Menschen
Jene infragestellende traurige Klage ja Anklage

Gewagt und ganz in der Parzivalstimmung
Jenem Menschen der den Gral sieht doch zugleich
Wieder verlustig wird
Bis…

In der Quantenphysik wissen wir um den mehrdimensionalen Raum
Um Teilchen die zu Wellen und Wellen die wieder Teilchen werden
Je nach Blick und Gesinnung des forschenden Betrachters

Wenn schon Geld weltweit immer wieder täglich ungedeckt
Neu gedruckt und auf die Märkte geworfen wird
Wie soll es da sich mit dem Wesen der Liebe anders verhalten
Ist Lieben doch der Quell Fluß und Ozean all unsere Seins
Wo nicht entstehen Wüsten
Soziale urbane seelische geistige Nacht

„Geben ist besser denn nehmen“

Lächerlich abgewertet als im Boxkampf notwendig
Wahr ist

Ich habe nur was ich verschenke

Und der gibt wenig so er sich nicht selber gibt

Was dem allem entgegensteht ist die Brechung als „lieb haben“
Und „lieb sein“
Auch ein Zweckhumanismus reicht da nicht hin

Sieh die Sonne Sie scheint über die „Guten“ und die „Bösen“
An der Frage LIEBE werden derzeit alle Systeme sich zu bewähren haben
Das Hauptwort steht dem Tuenswort entgegen
Liebe als Sache begrenzt verortet
LIEBEN ist ein unendlicher Fluß
Allem und jedem hin jetzt und hier
Symathie
Eine wählerische Nützlichkeitspraktik
Die Krankheit der militanten Weltanschaungen Finanzsysteme und der Politik
Ist LIEBESSTAU zurückgehaltene Energie
Gestaute Flüsse treten über die Ufer
Vergiften und zerrütten
Deutschlands Volkskrankheit ist seit 2015 Depression

Deutlicher kann ES keinem Soziologen Psychologen und Geisteswissenschaftler
Vorgeführt werden Von den Symtomen schließt der Arzt auf die zugrunde liegend
Kränkung
Heilung ist Freigabe Zulassen fließen lassen lieben

Die Menschen wähnen zu verdursten
Und ertrinken doch täglich in Liebe

Danke Dir Arno von den liebenden Rosen

 

 

 

 

Liebesstau

Liebesstau

 

 

 

Heute von Berlin auf dem Heimweg
Ein Vollstau
Was lernen anfangen erfinden verwandeln

Staupuse 1
11 Uhr 45

In der Not der Zeit
Du Kind der Unendlichkeit
Weit scheint Dir der Weg
Nah ist das Ziel
Wo nicht
Verirrt verwirrt sich
das Leben selber Dir

2. Stauhalt
12 Uhr 9

Als das Ziel erreicht ward
Verschmolzen Weg und Wanderer
Zu Einem
Nirgend mehr Fremde
Keiner Fremder mehr
Herzzentriert auf ewiglich
Heimat allüberall

3. Unfallstaupause
12 Uhr 19

Siehst Du einen Wanderer
Gedenke Er könnte geflohen sein
Siehst Du einen Geflohenen
Spüre Seine Angst
Fühle mit Ihm
Mitleidlos
Er ist ein Reisender
Wie Du
Heimat in der Freiheit suchend
Darin allein der Liebende wohnt

4. Standstau
12 Uhr 30

Triffst Du einen Verwirrten
Frage nicht
Zeige Ihm Weg Brücke und Steg
Sei Du Ihm Kompass
Karte und Schild
Nimm Ihm so die Angst
Nimm Ihn an der Hand
Herzensmild
Als ein Menschenkind
Wie Du Es bist

5. Kurzfahrtstaustopp
12 Uhr 49

In dem Jahr
Jenem Monat
Dieser Woche
An genau dem heutigen Tag
Zu dieser Stunde
Und innerhalb jener Sekunde
Da Du erkennst
Jeder Punkt
Außerhalb von Dir
Ist ein Punkt in Dir
Unterwegs zu sich selbst
Kehrt Frieden in Dir ein
Und der Welt

6. Innehalten
13 Uhr 18

Wenn jeder Punkt
Dir selbst Weg Ziel und Wandrer ist
Du ewiglich so allverbunden bist
Kein Innen mehr
Kein Außen
Zeiteneinerlei
Unendlich Dir
Wo Du auch weilst
Ist Herzenshier

 

 

Liebesstau

Liebesstau

Noch vor der Angst an Sich
Die klebrig Alles Leben feist
Durchdringt als Weltenkarzinom
Ist gestautes lieben vorenthalten

Ungelebt der Kränkung Schmerz
Und Ihre Auswirkungen erleben
Erleiden Wir tagtäglich wieder neu
Seit Jahrtausenden ermüdent schon

Und doch bin Ich Es der den Bann
Nun bricht und nicht die Anderen
Bin Ich das Weihnachtsliebeslicht
Der helle Stern in finstrer Nacht

Schenke Seelenmyrrhe Willensweihrauch
Und Geistesgold als König in Meinem
Kleinen Reich und Würde Freude Dank
Als Hirte schlicht und herzenstief